FAQs

Stand: 10/2020

Bei Fragen stehen wir dir auch gerne persönlich zur Verfügung! Schreibe einfach eine Mail an info@anthropia.de.

 

WER KANN SICH FÜR DAS IMPACT FACTORY PROGRAMM BEWERBEN?

Das Programm richtet sich an Gründer:innen, die mit ihrer Geschäftsidee einen humanen, gesellschaftlichen und/oder ökologischen Mehrwert bieten möchten. Da dies nur nachhaltig gelingen kann, wenn die Finanzierung des Unternehmens gesichert ist, ist die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Geschäftsmodells Voraussetzung für die Erreichung der gesellschaftlichen Wirkungsziele.

Unser Programm ist so aufgebaut, dass sowohl Gründungsinteressierte mit einer ersten Idee als auch Gründer:innen, die bereits eine erste Produktversion fertiggestellt haben und an ihrer Markteintrittsstrategie arbeiten, teilnehmen können.

 

ICH HABE BEREITS GEGRÜNDET. KANN ICH MICH TROTZDEM BEWERBEN?

Ja. Wenn das Unternehmen relativ frisch gegründet ist und ihr auf der Suche nach einer passenden Markteintrittsstrategie seid, könnt ihr euch bewerben. Ihr profitiert dann besonders von der persönlichen, bedarfsgerechten Betreuung und Beratung sowie unserem Netzwerk aus Unternehmen, Institutionen und zivilgesellschaftlichen Akteur:innen.

Unser Programm ist so aufgebaut, dass der Einstieg sowohl für angehende Gründer:innen mit einer ersten Geschäftsidee (Create-up) als auch für solche, die Unterstützung für den Markteintritt suchen (Ramp-up),  möglich ist.

 

KANN ICH MICH BEWERBEN, WENN ICH EINE GEMEINNÜTZIGE ORGANISATION GEGRÜNDET HABE ODER GRÜNDEN MÖCHTE?

Ja. Da uns die nachhaltige Finanzierung deines Unternehmens wichtig ist, um langfristig Impact zu erzielen, schauen wir im Rahmen des Impact Factory Programms dann nochmal stärker auf dein Geschäftsmodell. Gegebenenfalls kommt für dich dann ein hybrides Modell, beispielsweise bestehend aus einem Verein und einer GmbH, infrage.

 

ICH HABE EINE IDEE ZUR LÖSUNG EINES GESELLSCHAFTLICHEN ODER ÖKOLOGISCHEN PROBLEMS, WEISS ABER NICHT, WIE ICH DAMIT GELD VERDIENEN KANN. KANN ICH MICH TROTZDEM BEWERBEN?

Das Ziel unseres Programms ist es, nachhaltige Geschäftsideen zu fördern. Nachhaltig bedeutet auch, dass das Gründungsprojekt langfristig finanzierungsfähig sein muss. Dennoch kannst du dich auch ohne ein Geschäfts- bzw. Finanzierungsmodell bewerben. Wenn wir das Potential sehen, dass die Idee unternehmerisch – also auch durch Generierung von Einnahmen – umgesetzt werden kann, hast du die Chance, in unser Programm aufgenommen zu werden. Du wirst dann im Laufe des Programms ein Finanzierungsmodell entwickeln.

 

WAS PASSIERT NACHDEM ICH MICH ONLINE BEWORBEN HABE?

Nach der Online-Bewerbung setzen wir uns telefonisch oder virtuell mit dir in Verbindung, um dich näher kennenzulernen. Im Laufe des Erstgesprächs wird sich dann herausstellen, ob unser Programm zu dir, deiner Idee und deinen Bedarfen passt.   Ist das der Fall, laden wir dich und dein Team zu einem Start-up-Camp (ggfs. auch online) ein. Hier lassen wir uns dann inspirieren von deiner Persönlichkeit, deiner Fähigkeit in und mit Teams zu kommunizieren, deiner Kreativität und Ernsthaftigkeit deines Anliegens.  Sind wir am Ende beide der Überzeugung, dass wir zueinander passen, erhältst du und deine Teamkolleg:innen eine Einladung zum Bootcamp und unsere gemeinsame Reise kann beginnen.

 

WAS SIND DIE AUSWAHLKRITERIEN FÜR DIE AUFNAHME INS PROGRAMM?

Für uns ist nicht nur wichtig, dass durch die Gründungsidee ein humaner, gesellschaftlicher oder ökologischer Impact erzielt wird, sondern wir schauen auch auf euch als die Personen hinter den Ideen. Seid ihr wirklich motiviert, die Idee umzusetzen? Seid ihr flexibel genug, eure Idee anzupassen oder sogar zu verwerfen, um einen größeren Impact zu erzielen oder die ökonomische Tragfähigkeit zu gewährleisten? Seid ihr bereit, auch die ökonomische Seite zu berücksichtigen, um ein wirklich nachhaltiges Geschäftsmodell zu finden?

Während wir durch die Online-Bewerbung bereits einen guten Eindruck von der Idee bekommen, schauen wir im Rahmen eines Erstgesprächs und Auswahlcamps stärker auf die Personen hinter der Idee.

 

WIE LANGE DAUERT DAS PROGRAMM UND MUSS ICH IMMER IN DUISBURG SEIN?

Das Programm läuft für die Create-ups zunächst über ca. fünf Monate. In dieser Zeit finden mehrere verpflichtende Workshoptage und regelmäßige Meetings statt. Dies im Wechsel zwischen physischen Treffen vor Ort in Duisburg und Online-Workshops. Am Ende entscheiden wir, welche Gründungsprojekte weiterhin von uns unterstützt werden. Im Erfolgsfall könnt ihr dann weitere zwei bis drei Monate am Programm teilnehmen. Die Ramp-ups steigen direkt an diesem Punkt des Programms ein. Die individuelle Betreuung und Beratung steht in dieser zweiten Programmphase stärker im Vordergrund. Wir besprechen gemeinsam mit den Teams, welche Form der Beratung benötigt wird und vermitteln entsprechend Fachberater:innen aus verschiedenen Bereichen wie Marketing, Recht Steuern und mehr. Die persönliche Betreuung kann nach Bestehen der Master Challenge nochmal um mindestens sechs bis maximal 16 Monate verlängert werden.

Während eurer Teilnahme am Programm habt ihr die Möglichkeit, von montags bis freitags die Räumlichkeiten und Infrastruktur der Impact Factory zu nutzen sowie interne Veranstaltungen zu besuchen.

 

GIBT ES FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG?

Finanziell unterstützen wir euch indirekt, indem wir Gelder für spezifische Beratungsleistungen zur Verfügung stellen. Insbesondere in den späteren Phasen klären wir gemeinsam mit euch, welche Form der Beratung für euch sinnvoll ist und entsprechend von uns eingekauft wird. Wir selektieren nach den ersten fünf Monaten, um den aussichtsreichsten Start-ups eine möglichst gute Betreuung anbieten zu können und unsere Mittel auf wenige herausragende Teams zu bündeln.

Im Rahmen des Programms unterstützen wir euch selbstverständlich dabei, Finanzierungsmöglichkeiten für euer Start-up zu finden. Wir verfügen über ein großes Netzwerk, sodass wir gegebenenfalls den Kontakt sowohl zu Investor:innen und Business Angels als auch zu potentiellen Kund:innen herstellen können.

 

WAS WIRD VON DEN STIPENDIAT:INNEN ERWARTET?

Wir erwarten, dass ihr die Veranstaltungstermine wahrnehmt, ihr intensiv an eurer Idee arbeitet und ernsthafte Gründungsabsichten habt. Dazu gehört auch, dass ihr mittelfristig wirtschaftlich tragfähig sein möchtet, um das Unternehmen und euch zu finanzieren. Außerdem wünschen wir uns, dass ihr euch auf den iterativen Prozess einlasst und eure Geschäftsidee gegebenenfalls anpasst und ändert. Wir freuen uns weiterhin, wenn ihr aktiver Teil der Community werdet und die Idee verbreitet, dass die Welt durch unternehmerische Initiativen mit Impact besser werden kann.

 

– ZUM BEWERBUNGSFORMULAR –